Gott, der für uns Mensch geworden ist

Gepostet am Aktualisiert am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der für uns Mensch geworden ist, damit unsere eigene Menschwerdung gelingt, der sich klein gemacht hat, damit wir in ihm groß werden können, der uns entgegen kommt, damit wir zu ihm aufbrechen können, der uns mit einer Liebe liebt, die alles überragt, und uns die Freiheit schenkt, zu lieben wie wir wollen, segne uns, und lasse uns zu Liebenden werden.

Er mache uns bewusst, dass er in unserem Leben anwesend ist, selbst wenn wir es nicht immer so wahrnehmen; er sich um uns sorgt und um uns kümmert, auch wenn wir daran zweifeln, er treu zu uns steht, auch wenn wir ihm untreu werden, er sich auf uns zu bewegt, und uns entgegen kommt, selbst wenn wir uns von ihm entfernen, weil er uns mit einer unvorhersehbaren, glühenden Liebe liebt, die sich unserer Kontrolle entzieht, aber nachhaltig wirkt und uns begeistert.

Er lasse uns erkennen, dass sein Herz für uns schlägt und er uns nicht aus dem Blick verliert, sein Kommen unseren Aufbruch bedeutet, unser Losgehen und Loslassen von Angst und Furcht verursacht, unsere Schwachheit trägt und mit neuer Kraft stärkt, auch wenn wir anderes denken und meinen, die Erfahrung könnte es uns nicht bestätigen, doch er ist da, und hilft uns, damit wir glauben können.

Er lasse uns begreifen, dass der Weg, den er uns zeigt und auf dem er uns führen will, ein guter Weg ist, der uns ans Ziel unserer Hoffnung bringt, zur Erfüllung unserer Träume beiträgt, und die Stillung unserer Sehnsüchte bedeutet, weil es der Weg der Güte ist, der Liebe und Barmherzigkeit, der verzeiht und versöhnt.

Er mache uns bereit, zu glauben was er uns zugesagt und verheißen hat, und gebe uns das Vertrauen, unser Leben mit ihm zu wagen, in ihm einen Neuanfang zu finden, wiedergeboren zu werden, als neuer Mensch, in einer neuen Welt des Friedens.

Er segne uns, in unserem Suchen und in unserem Finden, in unseren Irrungen und unseren Verwirrungen, in unserer Einfalt und unserer Schwachheit, und schenke uns seine Kraft und seinen Beistand.

Er segne uns, erleuchte unsere Pfade und führe uns ins Licht, komme über uns, wie die Liebe der ersten Stunde, und wecke in uns das Verlangen nach Vollendung. Er segne uns, mit der Zärtlichkeit des Augenblicks, mit der Freude an der Begegnung, mit der Herzlichkeit der Berührung, und vollende unsere Sehnsucht nach Ewigkeit.

Er segne uns, mehre unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, entflamme uns in der Liebe, lasse unser Vertrauen wachsen und mache uns selbst zum fruchtbaren Segen.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der vierten Adventwoche, am 21. Dezember, drei Tage vor der Heiligen Nacht!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s