Gott, der uns einen Stern aufgehen lässt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns einen Stern aufgehen lässt, der unsere Finsternis erhellt und die Dunkelheit vertreibt, der uns Hoffnung schenkt und den Glauben nährt, der uns die Angst nimmt und in Freude verwandelt, der unser Leben verändert und uns zur Umkehr bewegt, segne uns, und lasse uns dem Stern folgen, bis wir ihm Licht seiner Herrlichkeit ankommen.

Er mache uns bewusst, dass sein Reich schon mitten unter uns angebrochen ist, auch wenn wir oft noch blind dafür sind, unsere Sicht getrübt ist, und wir es nicht wahrnehmen können, denn sein erstmaliges Kommen hat die Welt bereits verändert, und sein Licht strahlt in unserem Herzen, bis wir die Augen öffnen um zu sehen, was er uns bereitet, und für uns aufgebaut hat.

Er lasse uns erkennen, dass sein aufgehender Stern uns den Weg zu ihm zeigt, den wir gehen können und sollten, auch wenn wir oft noch lahm und bewegungsfaul sind, uns von zu vielen Ablenkungen hemmen lassen, und Angst vor dem ersten Schritt haben, aber er wartet bis wir bereit sind aufzubrechen, um uns dann entgegenzukommen und mit uns zu gehen.

Er lasse uns begreifen, dass das Licht seiner Liebe uns neues Leben gibt, auch wenn wir uns innerlich tot fühlen, uns selbst aufgegeben haben, das Leben nicht mehr in uns spüren, oder vergessen haben, was leben bedeutet, den er will uns einen Neuanfang schenken und einen Neubeginn ermöglichen, indem wir neu geboren werden aus ihm.

Er mache uns bereit, seinem aufgehenden Stern zu folgen, unsere Augen und Ohren zu öffnen, unseren Mund aufzutun und unser Herz zu bereiten, damit wir sehen lernen und begreifen können, hören lernen und verstehen wollen, jauchzend und jubelnd einstimmen in den Lobpreis der Engel, und Raum in uns schaffen, damit er in uns einziehen und uns von innen her erleuchten kann.

Er segne uns, sei selbst der aufgehende Stern über unserem Leben, der uns in eine neue Zukunft begleitet, und in dessen Licht wir unseren Weg gehen können. Er segne uns, mache uns bereit aufzubrechen und loszugehen, hülle uns in den Mantel seiner Liebe, der unser Herz erwärmt, und erhalte uns in seiner Gnade, die die ganze Schöpfung zur Vollendung führt.

Er segne uns, schenke uns Ausdauer und Geduld, gebe uns neue Energie, wenn wir selbst zu schwach sind, richte uns wieder auf, wenn wir stolpern oder fallen, und gebe uns Orientierung, wenn wir falsch abgebogen sind und den Weg zurück nicht mehr finden.

Er segne uns, lasse seinen Geist uns mit Weisheit erfüllen, schenke uns Erkenntnis und Einsicht, Weitblick und Zuversicht, nähre unseren Glauben, mehre unsere Hoffnung, und entfache das Feuer seiner Liebe in uns neu, damit wir selbst zum Segen werden!

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der dritten Adventwoche, am Gedenktag des Heiligen Johannes vom Kreuz!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s