Gott, für den nichts unmöglich ist

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, für den nichts unmöglich ist, nicht einmal die Endgültigkeit einer von uns verpassten Möglichkeit oder einer vertanen Chance, der alles neu machen, uns einen Neuanfang und eine neue Gelegenheit schenken, einen Neubeginn wagen lassen kann, wenn wir es auch wirklich wollen und zulassen, segne uns, gebe uns den Mut und die Entschlossenheit auch umzukehren, zu bereuen, um Vergebung zu bitten, und in ein neues, erfülltes Leben mit ihm zu starten.

Er mache uns bewusst, dass es für ihn keine Endgültigkeit in unseren, oft voreiligen Entscheidungen gibt, selbst wenn wir uns von ihm abwenden, denn er schließt die Tür niemals ganz, sondern lässt sie für uns nur angelehnt, damit wir jederzeit wieder bei ihm eintreten und mit ihm das Leben neu beginnen können.

Er lasse uns erkennen, dass er uns unzählige Chancen und Möglichkeiten bietet, immer wieder neue Gelegenheit gibt, unser bisheriges Leben zu überdenken, unsere Entscheidungen zu revidieren, den Weg aus der trostlosen Hoffnungslosigkeit heraus zu gehen, und das Heil zu sehen, das er uns bereitet und wofür er uns geschaffen und berufen hat.

Er lasse uns begreifen, dass es mit ihm niemals zu spät ist, ganz von Vorne anzufangen, weil er weder nachtragend noch unversöhnlich ist, in seiner Güte und Barmherzigkeit gnädig mit unseren Fehlern und Übertretungen umgeht, uns verzeiht, wenn wir darum bitten und bereuen, und die Fülle des Lebens für uns vorgesehen hat, wenn wir das Leben mit ihm wagen und seine Liebe annehmen wollen.

Er mache uns bereit, uns nicht einfach treiben zu lassen, sondern auf ihn zu hören, ihm zu folgen, und ohne Angst die Freundschaft mit ihm zu leben, damit wir froher und glücklicher werden, über uns selbst hinaus wachsen, und die miese Stimmung überwinden, die uns durch verpasste Möglichkeiten und vertane Chancen drückt.

Er segne uns, richte uns wieder auf, befreie uns von unserer Wut und unserem Zorn über uns selbst, und stärke uns für den Weg mit ihm.

Er segne uns, zeige uns Perspektiven für unser Leben, offenbare uns Möglichkeiten zur Umkehr, schenke uns einen Neuanfang mit ihm, und berühre unser Herz mit seiner Liebe, die alles zu verändern im Stande ist.

Er segne uns mit einer Hoffnung, die uns Flügel verleiht, mit seinem Geist, der in uns den Glauben erhält, mit seinem Feuer, das in uns die Flamme der Liebe neu entzündet, und mit seinem Wort, das in uns Vertrauen aufbaut, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der zweiten Adventwoche, am Gedenktag des Heiligen Damasus I!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s