Gott, der uns aus Liebe im Voraus dazu bestimmt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns aus Liebe im Voraus dazu bestimmt, seine Töchter und Söhne zu werden um zu ihm zu gelangen, bei ihm Versöhnung und Erlösung zu finden, und in ihm vollendet zu werden, segne uns, und lasse uns die Chance nutzen, umzukehren und durch seine Liebe und Menschenfreundlichkeit den Weg zurück zu finden, der uns das Heil schenkt.

Er mache uns bewusst, dass wir durch seine Liebe, mit dem einmaligen, unverfälschte und ungetrübten Bild in Berührung kommen, das er sich von jedem von uns gemacht hat, und wir so wieder zu unserem wahren und ursprünglichen Wesen zurückfinden können, das wir durch unsere eigene Schuld so sehr verzerrt, entstellt und umgeformt haben.

Er lasse uns erkennen, dass wir immer wieder aufs Neue die Chance erhalten, uns aus unseren bisherigen Verstrickungen zu lösen, indem wir unsere Schuld und unser Versagen nicht weiter leugnen, sondern uns eingestehen, bereuen, um seine Vergebung bitten, und zur Versöhnung offen sind.

Er lasse uns begreifen, dass wir durch die Erlösungstat Christi nicht länger gefangene der Ur-Schuld sind, aus der es kein Entrinnen und Entkommen gibt, sondern als Erlöste leben dürfen, die vertrauensvoll auf ihre Vollendung zugehen, wenn wir umkehren, unser Verhalten ändern, und aufrichtig unser Versagen bekennen.

Er mache uns bereit, nicht länger Erben der „Sünde“ zu sein, sondern glaubwürdige Zeugen seiner herrlichen Gnade zu werden, ihn in uns geboren werden zu lassen, damit wir an ihm Anteil haben und ihn preisen, für die Hoffnung, die er uns geschenkt hat.

Er segne uns in seiner Barmherzigkeit, damit wir seine Güte erfahren, in seiner Großzügigkeit, durch die wir Vergebung finden und Versöhnung erhalten, durch seine Gegenwart, in der wir seine Größe erkennen und seine Menschenfreundlichkeit erkennen, in seiner Liebe, durch die er uns als seine Kinder angenommen und zu Erben seines Reiches bestimmt hat.

Er segne uns in den Stunden der Arbeit, durch die wir Zufriedenheit erfahren, in den Augenblicken der Muße, durch die wir neue Kraft finden, an jedem neuen Tag, dessen Kostbarkeit wir schätzen und für den wir von Herzen danken.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, der uns umkehren lässt; nähre unsere Hoffnung, die uns anleitet zu bereuen, und entzünde in unseren Herzen die Flamme seiner Liebe neu, damit wir anderen zum Segen werden, und ihnen helfen, den Weg zu finden, der zur Vollendung führt.

Allen Freunden, einen reich gesegneten Dienstag der zweiten Adventwoche, am Hochfest „der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ – „Maria Empfängnis“!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s