Gott, der uns eine unanfechtbare Hoffnung schenkt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns eine unanfechtbare Hoffnung schenkt, und eine ungebrochen gültige Zukunft verheißt, der unsere Sehnsucht stillt, in einer erlösten Welt in Frieden zu leben, indem er uns mit dem Feuer seiner Liebe entzündet, und in der Kraft des Heiligen Geistes gestärkt hat, segne uns, und lasse uns auch in schwierigen und Krisenzeiten an seiner frohen und froh machenden Hoffnungsbotschaft festhalten.

Er mache uns bewusst, dass wir uns oft von negativen Einflüssen und Meldungen aus den Medien verunsichern und manipulieren lassen, und ebenso gerne auf „Endzeitpropheten“ hören, die unsere Glaubensschwäche ausnutzen, und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen wollen.

Er lasse uns erkennen, dass wir es nicht notwendig haben, uns von anderen beeinflussen und zu Handlungen hinreißen zu lassen, die im Widerspruch zu seinem Wort stehen, denn wenn wir wirklich aus ganzem Herzen glauben, ehrlich und aus ganzer Seele hoffen, und aufrichtig mit aller Kraft lieben, können uns auch noch so negative Einflüsse nicht von unserem Weg abbringen, der zum Heil führt.

Er lasse uns begreifen, dass wir nicht zu verzagen brauchen, weil er für jede und jeden von uns seine Liebe, seinen Trost und seine Segen bereithält, die Linderung unserer Not und mit dieser Linderung die Zusage, dass letztlich aus dem Leid ein Weg, ein Aus-Weg, in eine glücklichere Zeit, und in eine gute Zukunft hineinführen wird.

Er mache uns bereit, nicht müde zu werden an seinen Heilsplan zu glauben; uns nicht entmutigen zu lassen von Nachrichten die nur Stimmung verbreiten wollen; uns in der Hoffnung nicht erschüttern zu lassen, selbst wenn nicht alles so läuft, wie wir uns das vorstellen oder gedacht haben, und uns die Hoffnung auf Frieden nicht nehmen zu lassen, auch wenn die Welt gerade in Aufruhr steht, denn seine Hoffnungsbotschaft gilt, und sein Heil ist nahe.

Er segne uns, erfülle unsere Sehnsucht nach Liebe und Gerechtigkeit, nach Geborgenheit und Heil, nach Vergebung und Versöhnung. Er segne uns, und lasse uns gemeinsam daran mitarbeiten, dass wir in einer erlösten und vom Bösen befreiten Welt vor und mit ihm leben können.

Er segne uns mit dem Feuer seiner Liebe, mit der Kraft seines Geistes, mit dem Hauch seiner Zärtlichkeit, mit dem Atem der Hoffnung, und mit der Fülle des Glaubens. Er segne uns und alle, die wir lieben, umarme uns mit seiner Gegenwart, hülle uns in den Mantel seiner Güte, und lasse uns seine Barmherzigkeit erfahren.

Er segne uns, stärke unseren schwachen Glauben, lasse uns in der Hoffnung bleiben, und lasse das Feuer seiner Liebe in uns brennen, damit wir selbst zum Segen werden, zu einem Zeichen der Hoffnung und der Freude.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch, der ersten Adventwoche, am Gedenktag des Heiligen Luzius von Chur!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s