Gott, der uns immer wieder beisteht

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns immer wieder beisteht, wenn wir uns selbst in unangenehme Situationen und missliche Lagen manövrieren, indem er uns neue Wege zeigt, Möglichkeiten und Chancen eröffnet, eine Umkehr ermöglicht, eine Veränderung bewirkt, und einen Neuanfang wagen lässt, segne uns, und lasse uns aus unseren Fehlern und Schwächen lernen.

Er mache uns bewusst, dass es nie zu spät ist, seinem Leben eine neue Richtung zu geben, auch selbst noch dann, wenn manche Situationen so verfahren erscheinen, oder unabänderlich wirken, unangenehm oder hochnotpeinlich sind, solange wir zur Umkehr bereit sind.

Er lasse uns erkennen, dass wir auch aus Enttäuschungen und Verlusten als Sieger und nicht als Verlieren heraus gehen können, weil uns dabei unsere eigenen Grenzen gezeigt, und die Täuschung unserer Selbstüberschätzung weggenommen werden.

Er lasse uns begreifen, dass wir auch unseren Anteil an jeder Situation haben, in die wir geraten sind, ob nun bewusst oder unbewusst ist egal, denn nichts „passiert“ nur einfach so, sondern sind oft die Ergebnisse unseres Verhaltens, die Reaktion auf unsere Aktion, auf unser Tun oder Unterlassen, aber die Erkenntnis darüber, bringt uns schon weiter, und lässt selbst aus einer Niederlage noch einen Erfolg werden.

Er mache uns bereit, dem Fluss des Lebens und der lebendigen Beziehungen zu ihm zu vertrauen und uns auf das Leben mit ihm einzulassen, damit es uns leichter fällt zu glauben, dass ein Ende nicht ins Leere führt, sondern einen Neuanfang verheißt, weil das, was wir im innersten sind, nicht aufhören kann zu existieren.

Er segne uns, wende sich uns zu mit seiner Huld und Güte, bewahre uns vor Verirrungen, Verwirrungen und Fehler, lasse uns immer wieder neu eine Umkehr wagen, und den Weg des Lebens mit ihm gehen.

Er segne uns, lasse uns seine unbedingte und bedingungslose Liebe spüren, seine Nähe erfahren, seine Gegenwart erkennen, und erfülle uns mit seinem Geist, der uns das Leben lehrt.

Er segne uns mit der Hoffnung, dass wir bei ihm eine ewige Heimat haben, mit der Glaubenskraft, die eine neue Schöpfung erstehen lässt, und mit dem Geist der Versöhnung, der Frieden stiftet, damit sein Reich komme.

Er segne uns, mehre unsere Glauben, stärke unsere Hoffnung, und mache unser Herz aus Liebe brennen, damit wir selbst zum Segen werden, und anderen helfen, auch eine Umkehr und einen Neuanfang zu wagen.

Allen Freunden, ein gesegnetes Wochenende, am Samstag der dreiunddreißigsten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag Unserer lieben Frau in Jerusalem!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s