Gott, der uns als lebendige Steine zusammengefügt hat

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns als lebendige Steine zusammengefügt hat, aufgebaut zu seinem heiligen Tempel, zu seiner Kirche, zu seinem Volk, der uns berufen hat, ein sichtbares Zeichen lebendiger Hoffnung, lebenden Glaubens und gelebter Liebe zu sein, der uns den Auftrag gegeben hat, Quelle der Freude und des Segens zu werden, inmitten einer Welt, die voll Sehnsucht darauf wartet, segne uns, mache uns unserer Aufgabe bewusst, und lasse uns unsere Berufung leben.

Er mache uns bewusst, dass wir als Christen, als Gottes Volk, als Kirche, auch eine besondere Verantwortung für unsere Mitmenschen haben, und für die Schöpfung und alle Geschöpfe mittragen, weil wir begreifbar und erfassbar seine Liebe und Gegenwart in dieser Welt widerspiegeln sollen.

Er lasse uns erkennen, dass Kirche zu sein, nicht einfach nur bedeutet, irgendwo eingetragen zu sein oder Mitglied zu werden, sondern sich aktiv daran zu beteiligen, damit die Schönheit des Glaubens, die Freude an der Hoffnung, und die Fruchtbarkeit der Liebe lebendig und erlebbar bleibt.

Er lasse uns begreifen, dass jede und jeder von uns Anteil daran hat, wie sich Kirche nach außen hin darstellt und nach innen hin wirkt, ob sie ein Hort der Ruhe und Kraft ist, ein offener Ort der Begegnung, eine Quelle leben- und segenspendenden Wassers, eine Orientierung für Suchende und eine Heimat für alle, und wir diese Verantwortung auch nicht abgeben oder weitergeben können, weil sie uns in übertragen ist, wir sie als Geschenk mit unserer Taufe erhalten haben.

Er mache uns bereit, uns immer wieder neu als Kirche aus lebendigen Steinen aufbauen zu lassen, und wenn wir lieblos und leblos werden, das Feuer seiner Liebe neu in uns entfachen zu lassen, damit sein Lobpreis niemals verstumme, und sein Tempel zu einem Ort sichtbaren und spürbaren Glaubens, lebendiger Hoffnung, und gelebter Liebe wird.

Er segne uns, wenn wir an die Arbeit gehen, .befreie uns, wenn Trägheit oder Angst uns lähmen, belehre uns, wenn uns die richtigen Worte fehlen, und lasse uns als Kirche fruchtbar werden und sein für die Welt.

Er segne uns mit heiligen Orten, an denen wir ihm begegnen, mit heiligen Plätzen, an denen wir seine Gegenwart in besonderer Weise spüren, mit Stätten der Begegnung, an denen seinen Liebe fühlbar ist.

Er segne uns, stärke uns im Glauben, kräftige uns in der Hoffnung, belebe uns in der Liebe, bewahre uns vor Verirrung, und mache uns zu seiner Kirche, damit wir selbst zum Segen werden, zu Orten der Versöhnung und des Friedens.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der zweiunddreißigsten Woche im Jahreskreis, am Fest „Weihetag der Lateranbasilika“!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s