Haben Sie schon erlebt, wie Gott uns tröstet?

Gepostet am

Unsere leeren Hände füllt der Herr! Er schenkt uns überschwänglichen Trost.

Siehe, um Trost war mir sehr bange. Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, dass sie nicht verdürbe; denn du wirfst alle meine Sünden hinter dich zurück.

Jesaja 38,17

Bei dir, Herr, find` ich Trost, ach, schenke mir die Kraft,
dass ich dir anvertraue, was mir Kummer schafft.
Denn: Vertraue ich auf dich und stütz` mich auf dein Wort,
dann weiß ich mich geborgen, Herr, an jedem Ort.

Frage: Haben Sie schon erlebt, wie Gott uns tröstet?

Vorschlag: In Jesaja 66,13 steht: „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ Wunderbar ist Gott! Er gebraucht hier das Bild einer tröstenden Mutter. Wer als Sünder vor Gott hintritt und ihn um Heilung seiner Sündenkrankheit bittet, der darf es erleben, dass Gott die Sünden vergibt und nicht mehr an sie denken will. Jesaja 43,25: „Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.“ Das ist göttliche Liebe, himmlischer Trost!

 

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s