Warum ermahnt Paulus die Philipper so eindringlich?

Gepostet am

Paulus ermahnt die Gemeinde in liebevoller Absicht. Heute gehe ich besonders auf die Einheit im Geist ein.

Ist nun bei euch Ermahnung in Christus, ist Trost der Liebe, ist Gemeinschaft des Geistes, ist herzliche Liebe und Barmherzigkeit, so macht meine Freude dadurch vollkommen, das ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid.

Philipper 2,1 + 2

Die Liebe Jesu ist das Band,
das Christen seit jeher verband.
Die Liebe, die sich selbst hingibt,
weil sie auch die Verlornen liebt,
die austeilt, wo der andre kargt,
die Mut macht, dass man sehr erstarkt.
Wo diese Liebe bei uns bleibt,
sich Gott in unser Herz einschreibt.

Frage: Warum ermahnt Paulus die Philipper so eindringlich?

Vorschlag: Bibelausleger gehen davon aus, dass es vereinzelt Streit und Uneinigkeit in dieser Gemeinde gab. Der Satan ist ein Durcheinanderbringer und versucht, Gläubige uneins zu machen. Lasst uns den Glaubenskampf führen, wie wir es in Epheser 6,10 ff. lesen. Wir wollen uns mit Gottes Wort wehren und nach dem Vorbild Jesu handeln. Dessen Liebe war mehr als bloße Zuneigung. Er gab sich für andere hin – das ist wahre Liebe. Weil ich von Jesus geliebt bin, kann ich andere wiederlieben. Wenn wir nach Jesu Gebot handeln, sind wir eins im Geist.

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s