Vorbei die Zeit, da ich der Sünde frönte

Gepostet am

Wir sollen uns der Welt nicht anpassen. Wir sollen uns verändern, nach Gottes Willen fragen, um dann auch danach zu tun.

Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

Römer 12,2

Vorbei die Zeit, da ich der Sünde frönte.
Ich bin erlöst, befreit durch Jesu teures Blut.
Weil ich nun weiß, dass Jesus mich mit Gott versöhnte,
bin ich geborgen, denn er schützt mich gut.
Mein Leben lang lass` ich mich von ihm leiten,
begnadigt tracht` ich jetzt nach Gottes Reich,
an jedem Tag wird mich der Herr begleiten,
er lehrt in seinem Worte mich, und er bewahrt zugleich.

Frage: Wollen wir Gott gehorsam sein und uns verändern, wollen wir aufrichtig prüfen, was Gottes Wille ist, um uns auch danach zu richten?

Vorschlagll: Gott möchte, dass wir nicht mit der breiten Masse der Menschen „mitschwimmen“ und uns ihrem teilweise gottlosen Treiben gleichstellen. Er will und er schafft Veränderung. Aber wir müssen uns auch selbst verändern. Als neue Kreaturen nach 2. Korinther 5,17 dienen wir jetzt dem lebendigen Gott. Eine Abkehr von sündigem, zwielichtigem Handeln ist ganz wichtig für uns. Lasst uns nach dem Willen Gottes handeln, die Bibel lesen, um herauszufinden, was Gott von uns fordert: Gottes Wort halten, Liebe und Nächstenliebe üben und demütig sein vor unserm Gott. (Micha 6,8)

 

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s