Gott, der uns in seiner Freigiebigkeit

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns in seiner Freigiebigkeit und Großzügigkeit in allen Dingen, ein Beispiel seiner unbedingten, bedingungslosen und überfließenden Liebe geschenkt hat, damit wir nicht zu geizigen und hartherzigen Menschen werden, die mit habgieriger Herzen und Händen, nur festhalten und besitzen wollen, segne uns und öffne uns, damit wir bereit sind zu empfangen und weiterzugeben, was er in uns hineingelegt hat und noch hineinlegen will.

Er mache uns bewusst, dass miteinander teilen und einander weiterschenken, was man selbst erhalten hat, die schönste und ehrlichste Form der tätigen Liebe ist, die unserem Glaubensbekenntnis gerecht wird, aber Habgier und Geiz dem widerspricht.

Er lasse uns erkennen, dass wahrer Reichtum nicht darin besteht, sich materielle Güter anzuhäufen, und danach zu streben sie zu behalten und zu vermehren, sondern in der Liebe, die wir im Übermaß empfangen haben, und in seinem Namen weitergeben dürfen.

Er lasse uns begreifen, dass reiche Menschen oft sehr arm sind, weil sie in ihrem „Habenwollen“ selbst die Freude am Besitz nicht teilen können, und dadurch auch das Leben nicht genießen können, sondern nur mehr an das Behalten, Vermehren und Verteidigen ihrer Güter und Besitzungen denken, und im Nächsten nicht mehr den Menschen erkennen wollen.

Er mache uns bereit, zu empfangen und weiterzuschenken, was er uns im Übermaß schenkt, und lass uns nicht kleinlich sein in der Unterstützung für den Aufbau seines Reiches mitten unter uns.

Er segne und behüte uns, lasse uns im Blick auf das Kreuz Segen finden und gebe uns die Gnade, seinen Segen mit unseren Geschwistern zu teilen.

Er segne uns mit dem Licht seiner Liebe, wenn uns Dunkelheit umgibt, mit dem Frieden seiner Nähe, wenn um uns Unfrieden herrscht, mit dem Reichtum des Glaubens, wenn die Armut der Gefühle unser Herz erreicht, und mit der Kraft der Freude, wenn Traurigkeit uns trifft.

Er segne uns, lasse uns reich werden an Werken tätiger Liebe, stark werden an gelebten Glauben, und kräftige uns in lebendiger Hoffnung, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der vierundzwanzigsten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Lambert!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s