Gott, der uns kennt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns kennt, der weiß was wir können, was sich in uns bereits entwickelt hat und gereift ist, aber auch was uns noch fehlt, wo es uns noch mangelt, wo wir noch Zeit brauchen, damit wir seinem Ja zu uns, und seiner Liebe aus einem freien und ungeteilten Herzen antworten, segne uns, und lasse uns weiter wachsen, reifen und reich werden an der Erkenntnis.

Er mache uns bewusst, dass unser Leben ein Reife- und Entwicklungsprozess ist, der oft nur langsam vorwärts geht, und deshalb Geduld braucht, um zu wachsen und zu reifen, aber dafür ständig weiter geht, wenn wir auch bereit sind, aus unseren Fehlern zu lernen.

Er lasse uns erkennen, dass sich unser Glaube in gleicher oder ähnlicher Weise entwickelt, unsere Wachsamkeit ebenso braucht, wie unsere Aufmerksamkeit für die Zeichen seiner Gegenwart, und auch ein Gespür für die Menschen um uns herum, für deren Leid, deren Bedürftigkeit nach Liebe, und deren Einsamkeit.

Er lasse uns begreifen, dass er unser Fragen nach dem Woher und Wohin, oft nur mit leiser Stimme beantwortet, die wir aber erst dann wahrnehmen werden, wenn wir bereit dazu sind, wenn wir reif dafür sind, und wenn unser Herz dafür offen ist, um mit unserem Ja auf seine Liebe zu antworten.

Er mache uns bereit, sein Wort und seine Liebe anzunehmen, auf ihn hin, wie auch in der Liebe zueinander zu wachsen, zu sehen, was er uns zeigen will, zu hören, was er uns sagen möchte, und zu verstehen, warum sich vieles schneller und manches langsamer entwickelt, damit auch unsere Geduld wächst, mit uns selbst und mit anderen.

Er segne uns mit den Gaben des Geistes, löse, was in uns erstarrt ist, öffne, was in uns verschlossen ist, heile, was in uns verwundet ist, und mache uns zu Trägern und Boten seiner Liebe für diese Welt.

Er segne uns, damit wir die Gaben seines Geistes bewahren können, durch ein Herz, dass vor Begeisterung und aus Liebe glüht, durch einen Glauben, der stark ist und sich entwickelt, durch eine Hoffnung, die trägt und hält, durch einen Frieden, den wir einander wünschen und bereiten, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der einundzwanzigsten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag der Heiligen Monika (Mutter des Heiligen Augustinus)!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s