Gott, der uns als seine Kinder angenommen

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns als seine Kinder angenommen, und uns mit gleicher Würde, gleichem Recht und gleicher Freiheit ausgestattet hat, nicht damit sich einer über den anderen erhebt oder beherrscht, sondern damit wir einander dienen, und Würde, Recht und Freiheit ermöglichen, segne uns, und lasse uns danach trachten, uns füreinander einzusetzen und unsere Gaben in den Dienst einzubringen.

Er mache uns bewusst, dass wir vor ihm alle gleich sind, keiner einen höheren oder niedrigeren Wert hat, besser oder schlechter in seinen Augen ist, sondern alle gleich wertvoll, gewollt, wichtig und angenommen sind, auch wenn wir mit unterschiedlichen Gaben und mit verschiedenen Aufgaben ausgestatte und betraut sind.

Er lasse uns erkennen, dass seine unbedingte und uneingeschränkte Liebe, Güte und Barmherzigkeit allen gleich zuteil wird, und keiner von uns neidisch auf den anderen sein braucht, weil er mit jedem von uns den gleichen Vertrag geschlossen hat, mit den selben Bedingungen, Chancen und Möglichkeiten.

Er lasse uns begreifen, dass er jeden von uns als sein Kind angenommen hat, und zukommen lässt, was ein jeder zum Leben braucht, weil sein Herz weiser, größer und weiter ist, als unseres, und jeder erhält, was nötig ist und nicht was er verdient.

Er mache uns bereit, unser Denken, Fühlen und Handeln auf ihn hin auszurichten und anzupassen, damit auch wir alle annehmen und das Nötige zukommen lassen, indem wir barmherzig und nicht kleinlich sind, wenn es darum, was wer braucht und notwendig hat.

Er segne uns in der Kraft des Heiligen Geistes, der unsere Herzen erneuert.

Er segne uns durch die Herrlichkeit seiner liebevollen Macht, die uns auf den richtigen Weg führt.

Er segne uns mit der Klarheit seiner heilsamen Worte, die uns zum Nachdenken anregen.

Er segne uns mit der Größe seiner wahrhaftigen Barmherzigkeit, die allen zuteil wird.

Er segne uns mit der Fülle seiner Gaben, und mache unser Beten und Arbeiten zum Segen für unsere Geschwister.

Er segne uns, mache unsere Glauben stark, unsere Hoffnung weit, und unsere Liebe ehrlich, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Mittwoch, der zwanzigsten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Johannes Eudes!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s