Ist denn nicht jeder Mensch frei, zu tun und zu lassen, was immer er will?

Gepostet am

Jeder Mensch wird sich einst vor Gott über sein Tun und Lassen verantworten müssen.

So freue dich, Jüngling, in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen. Tu, was dein Herz gelüstet und deinen Augen gefällt; aber wisse, dass dich Gott um das alles vor Gericht ziehen wird.

Prediger 11,9

Genieße das Leben, das Gott dir gegeben,
indem du von Herzen ihm ganz vertraust,
in Freude und Leid stets auf ihn schaust.

Frage: Ist denn nicht jeder Mensch frei, zu tun und zu lassen, was immer er will?

Vorschlag: Nein, unser Tagesvers sagt es ganz deutlich. Wenn Gott, der Herr, uns fragt, was wir mit unserer Zeit, mit unserem Körper, mit unserem Geld gemacht haben in unserem Leben – was werden wir ihm dann antworten? Wohl uns, wenn es in unserem Leben die Situation gegeben hat, in der wir uns ganz bewusst für Jesus Christus als unseren Herrn und Erlöser entschieden haben. Als wir ihn glaubend um Vergebung unserer Sünde baten, da befreite er uns von jeglicher Schuld, und wir brauchen uns vor Gott nicht mehr zu fürchten.

 

Besuchen Sie Christlicher Glaube und christliche Mystik auf: http://meister-eckhart.ning.com/?xg_source=msg_mes_network

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s