Gott, der uns begegnen will

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns begegnen will, im Mitmenschen, in alltäglichen Situationen, in einem aufkeimenden Gefühl der inneren Wärme, in der Stille unseres Herzens, in der Klarheit freudiger Erfahrung, weil er uns mit einer Liebe liebt, die unendlich ist und für uns unbeschreiblich bleibt, segne uns, und erleuchte unseren Geist, damit wir ihn erkennen.

Er mache uns bewusst, dass wir ihn weder sehen, noch beschreiben oder erklären können, weil es in unserer Sprache nichts gibt, was ihm auch nur annähernd ähnlich wäre, sondern er sich nur fühlend erfassen lässt, mit einem Herzen das bereit ist, diese Erfahrung zu machen.

Er lasse uns erkennen, dass er sich uns zeigt und auf unterschiedliche Weise mitteilt, zwar nicht so, wie wir es gewohnt sind, wohl aber wie wir es wahrnehmen können, wenn unser Geist bereit ist, im Offensichtlichen das Unscheinbare und Verborgene durchscheinen zu lassen.

Er lasse uns begreifen, dass unser Verstand für ihn zu eng und unsere Fantasie für seine Macht zu klein ist, und wir deshalb auch kein vergleichbares Bild von seiner Größe und Herrlichkeit zusammenbringen werden, was auch nicht notwendig ist, wenn wir darauf vertrauen:

Er ist! Er mache uns bereit, unser Herz für ihn zu öffnen, damit er dort einziehen kann, uns erleuchten zu lassen mit Einsicht und Verständnis, damit sich uns öffnen kann, was uns bisher verschlossen geblieben ist, und wir zu Zeugen seiner Liebe werden können, in einer Welt, die diese unbedingte Liebe bitter nötig hat.

Er segne uns, begleite uns durch unser Leben, zeige sich uns in den Menschen, denen wir begegnen werden, und lasse uns nicht ermüden in der helfenden Liebe.

Er segne uns, damit wir frei werden in ihm, damit wir Heilung finden durch seine Liebe, damit wir Trost finden durch seine Nähe und Trost spenden können aus seiner Gegenwart.

Er segne uns, mache unseren Glauben klar, unsere Hoffnung groß, unsere Liebe stark, .und schenke uns das Licht seiner Gnade, damit wir selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Donnerstag der achtzehnten Woche im Jahreskreis, am Festtag der Verklärung des Herrn!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s