Gott, der sich in seiner Liebe und Güte immer wieder unseres Elends erbarmt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der sich in seiner Liebe und Güte immer wieder unseres Elends erbarmt, und uns aus unseren, oft selbst gemachten, Krisen errettet, weil er unendlich viel Geduld mit uns hat, obwohl wir uns auch oft sehr undankbar dafür zeigen, segne uns, und lasse uns nicht nur immer auf das sehen, was uns fehlt, sondern unseren Blick auf das richten, was wir alles aus seiner Hand erhalten haben.

Er mache uns bewusst, dass die Sättigung durch seine Liebe und Nähe, seine Geduld und sein Zutrauen, seine Güte und Barmherzigkeit, uns reich macht, Geborgenheit schenkt und jede Not überwinden hilft, wenn wir uns darauf einlassen. Er lasse uns erkennen, dass er uns auf vielfache Art und unterschiedliche Weise gezeigt hat, wie nahe er uns täglich ist, wie sehr er uns liebt, und wie sehr er das Leben für uns möchte, damit auch wir lieben und das Leben in seiner ganzen Fülle erfahren.

Er lasse uns begreifen, dass unser Jammern und Klagen, sofern es berechtigt ist, niemals von ihm ungehört bleibt, er aber sehr wohl unterscheidet, was wir wirklich notwendig haben, was wir brauchen, und was wir einfach unbegründet haben wollen.

Er mache uns bereit, den Reichtum seiner Gaben, den Überfluss an seiner Liebe, die Sättigung durch seine Geduld und Geborgenheit, und das Geschenk des Lebens, hoch zu schätzen, zu bewahren, zu teilen und weiter zu geben, damit wir selbst zur Nahrung werden und dazu beitragen, alle satt zu machen.

Er segne uns und mache uns froh, stille durch sein Wort den Hunger unserer Seelen, und wecke unsere Sehnsucht nach ihm und seiner Nähe.

Er segne und behüte uns, lasse die Sonne seiner Liebe immer über uns leuchten, bewahre uns in der befreienden Kraft seiner Güte, und gebe uns den Frieden, den diese Welt nicht geben kann.

Er segne uns, nähre unseren Glauben, stärke unsere Hoffnung, und entzünde in uns die Flamme seiner Liebe neu, damit wir selbst zum Segen, zur Nahrung für viele werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenbeginn, am Montag der achtzehnten Woche im Jahreskreis!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s