Gott, der sich uns in seiner Liebe auf unterschiedliche Art und Weise zeigt

Gepostet am

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der sich uns in seiner Liebe auf unterschiedliche Art und Weise zeigt, und uns sein Wirken auf vielfältige Weise erahnen lässt, in der Möglichkeit des Unerwarteten und für uns Unmöglichen, in der Schönheit des Einfachen und Vergänglichen, und in der Nähe der Fremdheit und Distanz, segne uns und sende uns seinen Geist, der unsere Ahnung in Glauben verwandelt.

Er mache uns bewusst, dass unsere Ahnung von ihm tausenden Bildern gleicht, wobei auch nicht ein einziges davon seine wahre Größe beschreiben kann, oder den Reichtum seiner Liebe dazustellen vermag, und auch viele Bilder in unserem Kopf schlichtweg falsch sind, vor allem dann, wenn sie mit Angst und Schrecken behaftet sind.

Er lasse uns erkennen, dass wir aber auch Hilfen brauchen, die uns den Irrtum von der Wahrheit unterscheiden lehren, damit wir nicht weiterhin den falschen Bildern folgen, sondern an jenen festhalten, die uns im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe stärken.

Er lasse uns begreifen, dass wir ihn in den Festen des Alltags ebenso wahrnehmen können, wie im Lächeln, das durch Tränen scheint, oder in der ehrlichen Zuneigung eines Menschen, der uns liebt weil wir sind, wenn wir für die Begegnung mit ihm offen bleiben und uns darauf auch einlassen wollen.

Er mache uns bereit, ihn zu erfahren, darauf zu vertrauen, ihm zu begegnen, uns einzulassen, von ihm berührt zu werden, und mache uns offen für seine Wirklichkeit.

Er segne uns, gebe uns sein Geleit zu jeder Stunde und bewahre uns davor falschen Bildern zu folgen, die ihn nicht beschreiben.

Er segne uns, öffne unseren Geist, damit wir die Wahrheit erkennen, und die Lüge entlarven.

Er segne uns, wandle unsere Ahnen in festen Glauben, unsere Zweifel in Hoffnung, und unsere Ängste, die uns zur Lieblosigkeit und zum Zorn verleiten, in Liebe.

Er segne uns, und alle, die uns am Herzen liegen.

Er segne uns, und alle, die uns Gutes getan haben, und auch alle, die uns Sorgen bereiten.

Er segne uns, und mache uns selbst zum Segen, damit wir anderen Hilfe sein können, auf ihrem Weg zu ihm.

Allen Freunden, einen gesegneten Wochenschluss, am Freitag der siebzehnten Woche im Jahreskreis, am Gedenktag des Heiligen Ignatius von Loyola!

+Bischof Oliver Gehringer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s